Innovationsbereich Ostertorsteinweg/ Vor dem Steintor

Das Viertel befindet sich östlich der Bremer Innenstadt und besteht aus den Straßenzügen Ostertorsteinweg und Vor dem Steintor. Auf dieser Einkaufs-, Gastronomie- und Kulturstraße finden sich ca. 300 Unternehmen in gut 250 Häusern. Begrenzt wird es auf der einen Seite von Kunsthalle und Theater, auf der Steintorseite finden sich Werder Bremen und das Krankenhaus. Trotz Zuwächsen an Konkurrenz und schlechter Konjunktur konnte sich das Viertel in der Vergangenheit gut behaupten. Dies ist insbesondere der Arbeit der Interessengemeineschaft Das Viertel zu verdanken, die sich seit 20 Jahren für den Standort einsetzt. Unterstützt wurde die IGV bis vor kurzem von der Stadt Bremen. Diese Finanzierung ist jedoch ausgelaufen.

 

Um die Arbeit der IGV weiterhin sichern zu können, musste daher eine neue Finanzierung gefunden werden. Die Schaffung eines BID stellte sich als die beste Möglichkeit heraus, um eine erfolgreiche Zukunft für das Viertel sicher zu stellen. Die vielen tausend Besucherinnen und Besucher von Kunsthalle, Theater und Werder Bremen sollen ganz selbstverständlich zu einem Besuch ins Viertel eingeladen werden. Auch die Bewohner des Viertels sollen noch deutlicher als bisher als Kunden angesprochen werden.

Nachdem das erste BID im Oktober 2014 ausgelaufen ist, wird derzeit von den Akteuren geprüft, ob es zu einem zweiten BID Prozess im Viertel kommt. In den letzten Wochen haben sich Eigentümer und Gewerbetreibende in einer Initiativgruppe getroffen, um Maßnahmen und Finanzierungskonzepte für zwei neue Business Improvement Districts „Ostertorsteinweg“ und „Vor dem Steintor“ zu entwickeln. Um die Immobilieneigentümer zu informieren und gemeinsam zu diskutieren, fand am 13. Oktober im Bremer Kriminaltheater eine Informationsveranstaltung zum Thema BID „Ostertorsteinweg“ und „Vor dem Steintor“ statt, zu der alle Eigentümer aus den beiden Straßenzügen eingeladen waren. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde darüber diskutiert, ob die neuen Projektideen für die beiden BID-Quartiere auf Zustimmung treffen und weiter verfolgt werden sollen.

 
Laufzeit10/2009-10/2014Budget1.121.000 EURGrundstücke280